blogMein genealogisches Tagebuch

… oder Neudeutsch »ein Genealogie-Blog«

Allzu oft stolpert man in der Genealogie über Gegebenheiten, die die Forschung interessant und manchmal auch amüsant machen. Es sind also nicht immer nur die trockene Fakten oder Daten, die man einfach so verwaltet, sondern vielfach auch lebendige Erlebnisse und Geschichten von Personen, in die man einen tiefen Einblick in das Leben unserer Vorfahren bekommen kann.

Somit möchte ich hier einfach meine Erlebnisse und Besonderheiten im Zusammenhang mit meiner eigenen Familienforschung auflisten. Und vielleicht empfinden Sie es ebenso als Interessant und Wissenswert, so dass ich jetzt schon einmal viel Spaß beim Lesen wünschen möchte!

Verwandtschaftsbezeichnung EnglischDes öfteren hat man ja als Genealoge auch mit englischen Begriffen zu tun und weiß zum Beispiel gerade nicht, wer eigentlich der third cousin once moved ist.

Google SucheEintrag zur meiner Ahnin Maria Magdalena Geiger aus Dagersheim aus dem Deutsches Geschlechterbuch (Genealogishes Handbuch bürgerlicher Familien), Band 134 (= Google Buch-Suche).

KäserBeide treten im Leben meiner Großeltern des Öfteren auf, kann aber keine direkte Zuordnung zu ihnen finden. Es gibt sogar einige Bilder mit ihnen zusammen und auch Korrespondenzen.

Wo ist die Verbindung?

Beaver CountyHier finden sich Informationen zu einer meiner Vorfahren, die nach Amerika ausgewandert sind:

»[…] Mr. Peffer married (first) September 17, 1896, Elenora Ifft, bom at Petersville, Pennsylvania, died March 26, 1898, daughter of John and Sophia Ifft, of Zelienople, Pennsylvania. They had one child, Beulah E., born September 19, 1897. Mr. Peffer married (second) August z8, 1907, Margaretta Christiana Laderer, born in Lancaster township, Butler county, Pennsylvania, September 15, 1870. He is a member of the Grace Reformed Church, and Mrs. Peffer is a member of the Lutheran Church. Her father, Jacob Laderer, was born in Erkennbrechts-Weiler, Upper Bailiwick, Nurtingen, Wuerttemberg, Germany, January 12, 1831, died February 21, 1909.

LandesarchivVermutlich interessante Akte im Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Ludwigsburg, F 157 Oberamt Böblingen.

Start auf TumblrDie derzeit erforschte Stammlinie meiner Geiger kann in verschiedene Gruppen unterteilt werden, wobei sich die Gruppen durch die Einteilung in die verschiedene Ortschaften gliedert, wo die Vorfahren jeweils gelebt bzw. gewirkt haben. Auch gibt die Reihenfolge gewissermaßen die zeitliche Zuordnung wieder – je größer die Nummerierung, umso jünger der Ahn!